bill-gates-impfung-afrika

Impfen – Nein Danke!

| Keine Kommentare

 

Es hat sich in der Praxis herausgestellt, dass bisher – soweit bekannt – kein Arzt folgende Impfbescheinigung ausgefüllt und unterschrieben hat.
Es ist eine bewährte Methode, sich oder seine Kinder legal vor Impfungen zu bewahren. Dies geschieht in dem Wissen, dass bisher keine einzige, unabhängige randomisierte Doppelblindstudie existiert, welche belegt, dass Impfungen vor Krankheiten schützen.

Wir Handel verantwortungsbewusst und eingedenk des im Grundgesetz verankerten Rechtes auf körperliche Unversehrtheit. Es gibt bisher in Deutschland kein Impfzwang.

GG Artikel 2

(2) “Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.
In diese Rechte darf nur auf Grund einend Gesetzes eingegriffen werden.”

Bitte nur folgende Impfbescheinigung ausdrucken/kopieren:

Impfbescheinigung

Ich, der unterzeichnende Arzt, erkläre verbindlich, dass folgender Impfstoff
______________________________
(Name)
______________________________
(Bezeichnung des Herstellers)
als Vorbeugung und Schutz gegen folgende Erkrankung(en):
______________________________ verabreicht und aus folgenden Inhaltsstoffen besteht:
__________________________________________________________________________________________und dass dieser Impfstoff frei von unverträglichen Substanzen, Verschmutzungen oder Giften irgendwelcher Art ist. Diesen Impfstoff verabreichte ich heute an
Vorname _______________________
Name __________________________
PLZ, Wohnort ____________________
Geburtsdatum ____________________
Zum Zeitpunkt der Impfung war der/die Impfend(e) bis auf folgende Erkrankungen
____________________________________________________________ gesund, wovon ich mich durch eine ausführliche und sorgfältige Untersuchung überzeugt habe. Ich versichere, dass der Impfling vor der Impfung keinerlei Krämpfe oder sonstige neurologischen Störungen oder Allergien hatte. Ich versichere, dass der verabreichte Impfstoff völlig ungefährlich für das Leben und die Gesundheit des Geimpften ist und keine direkten oder indirekten Schäden, Nebenwirkung(en) oder Folgeerkrankungen verursachen wird, wie beispielsweise Lähmungen, Gehirnschäden, Blindheit, Tuberkulose, Multiple Sklerose, Krebs an der Impfstelle, Nierenschäden, Leberentzündungen, Diabetes, usw. , mit oder ohne Todesfolge. Ich versichre weiter, dass der verabreichte Impfstoff ______ Jahre
________________________ (in Worten)
lang die Krankheit verhütet, gegen die er gegeben wird. Sollte die Krankheit, gegen die geimpft wurde, dennoch in diesem Zeitraum auftreten, so werde ich dafür freiwillig und ohne vor- oder nachherigen gerichtlichen Prozess vollumfänglich für sämtliche entstanden Schaden auch mit meinem Privatvermögen haften. Wenn irgend ein physischer oder psychischer Schaden durch die folgende Impfung entsteht, verpflichte ich mich, dem Opfer oder dessen Familie oder Angehörige ebenfalls ohne jegliche Verzögerung oder Anrufung eines Gerichtes, vollumfänglich für den Schaden aufzukommen. Vor der Impfung wurden der zu Impfende oder dessen Verantwortliche wie Eltern, Vormund usw. genauestens über die Zusammensetzung des Impfstoffes und unter Aushändigung des zum Impfstoff gehörenden Beipackzettels informiert.

Ort (Praxis):
______________________________
Datum:
______________________________
Titel, Vor- und Zuname; rechtsverbindliche Unterschrift des impfenden Arztes:
______________________________
Zeugen:
______________________________

Stempel

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.