Monopoly-table-round-game

Das Geldsystem – Der größte Betrug unserer Zeit

| Keine Kommentare

 

Das Geldsystem wird von den wenigsten Menschen verstanden.

Das liegt daran, dass wir weder in der Schule, in den Unis noch in den Mainstreammedien darüber aufgeklärt werden, wie es wirklich funktioniert. Die Betreiber dieses Systems wollen nicht, dass die Allgemeinheit es versteht, weil dieses System dazu benutzt wird, die Allgemeinheit in einem schleichenden Prozess über´s Ohr zu hauen. Hört sich unglaublich an? Wie soll das gehen? Es ist eigentlich ganz einfach:

 

Der 20€ Schein, den Du in Deiner Tasche hast, ist in Wirklichkeit ein Schuldschein. Jedes neue Geld entsteht als Schuld, als Kredit bei einer Bank. Wenn Du zu einer Bank gehst und einen Kredit aufnimmst, dann kreiert die Bank einen Betrag neues Geld. Geld, das es vorher nicht auf dem Markt gegeben hat und dem Markt nun zugeführt wird.

Alles Geld, was sich im Umlauf befindet, ist auf diese Weise entstanden. Als Kredit bei den Banken. Den irgendjemand irgendwann mal aufgenommen hat (ein großer Teil davon, indem der Staat bei den Banken Kredite im Namen des Volkes aufnimmt = Staatschulden). Nehmen wir mal rein hypothetisch gesprochen an, dass sich in Deutschland momentan 10 Billionen Euro im Umlauf befinden (ich hab keine Ahnung, wie viel es wirklich sind). Diese 10 Billionen Euro sind also wie jedes Geld aus Krediten entstanden. Das heißt, dass wir, als deutsche Bevölkerung, den Banken insgesamt 10 Billionen Euro (+Zinsen) schulden. Das ist die Gesamtzahl der offenen Kredite in diesem Land. JEDES Geld entsteht ausnahmslos aus einem Kredit.

Die Geldscheine sind also in Wirklichkeit Schuldscheine (das meiste von dem Geld existiert aber nicht mal mehr als Papiergeld, sondern nur als Zahlen auf Computermonitoren). Was wir als Bevölkerung untereinander mit diesen Schuldscheinen machen, wie wir sie zum Handeln benutzen, wer davon viel hat, wer wenig usw. ist den Banken völlig egal. Ihnen ist nur wichtig, dass wir als gesamtes Volk ihnen Geld schulden. Durch sehr viele Kredite von sehr vielen Leuten und sehr vielen Firmen. Werden Schulden an die Banken zurückgezahlt, dann wird dieses Geld aus der Gesamtgeldmenge getilgt sozusagen. Wenn alle Kredite in Deutschland bezahlt wären, ohne dass dabei neue aufgenommen werden, dann würde es gar kein Geld mehr im Umlauf geben!

Jetzt gibt es ein Problem.

Wir schulden ihnen nicht nur diese 10 Billionen Euro, sondern obendrein noch die Zinsen für die Kredite. Nehmen wir mal, um es sehr einfach zu halten, einen gesamten Zinssatz von 10%. Wir schulden ihnen also nicht nur 10 Billionen, sondern auch noch 1 Billion Zinsen darauf, insgesamt 11 Billionen Euro. Auf dem Markt befinden sich aber nur 10 Billionen Euro. Wie könnten wir bei ihnen alle Schulden tilgen, wenn es das Geld für die Zinsen gar nicht im Umlauf gibt? Wo sollen diese zusätzlichen 1 Billionen Euro herkommen?

Antwort: Gar nicht. Durch die Zinsen sind immer mehr Schulden im Umlauf, als es Geld gibt. Das heißt, es wird immer Leute geben, die ihre Kredite nicht vollständig zurückzahlen können. Nehmen wir mal an, die Personen A und B haben 1000€ Kredit aufgenommen bei der Bank. Beide schulden der Bank 1100€ inkl. Zinsen. Die beiden leben ihr Leben auf dem Markt und nach einer Weile hat Person A 1200€ und Person B hat 800€. Person A kann nun ihre Schulden mitsamt Zinsen bei den Banken zurückzahlen, Person B kann das nicht. Was macht die Bank nun? Sie nimmt Person B irgendwas ab, da diese nicht ihre Schulden zahlen kann. Irgendeine Sicherheit, irgendeinen materiellen Besitz.

Das müsst ihr euch nun im großen Rahmen vorstellen. Von all den Schulden, die das Volk insgesamt bei den Banken hat, können diejenigen Kreditnehmer ihre Schulden zurückzahlen, die es geschafft haben, ihr Geld zu vermehren und diejenigen, die es nicht geschafft haben, werden enteignet und ihnen wird etwas abgenommen. Da es immer mehr Schulden gibt, als es Geld gibt, wird es immer Menschen geben, die ihre Schulden nicht zurückzahlen können und so werden sie nach und nach enteignet.

Das heisst auf gut deutsch: Immer mehr materieller Reichtum wandert vom Volk zu den Banken. Und das immer schneller (da sich Schulden durch den Zinseszinseffekt exponentieren). Ihr wundert euch, wie die “obersten 1%” immer mehr besitzen und die Schichten darunter immer weniger? Durch dieses System. Ein Enteignungssystem, vom Volk nicht verstanden. Da man nicht will, dass es das Volk versteht. Die Betreiber dieses Systems stehen über der Politik, deshalb spielt diese mit. Die Politik ist finanziell von den Banken abhängig, deshalb besitzen die Banken die Politik auf gut deutsch gesagt. Das Geldsystem sollte sich eigentlich in der Hand unseres Staates befinden, und somit in unserer, und nicht in der Hand von privaten Banken. Doch das ist nicht der Fall und das führt zu einer massiven Umverteilung von Reichtum nach oben zu den Profiteuren des Systems.

Betrifft euch nicht, da ihr keine Schulden habt? Das denkt ihr! Wir alle haben Schulden, da der Staat diese in unserem Namen bei den Banken aufnimmt. Tag für Tag, Woche für Woche, Monat für Monat. Die Staatsschulden (in Wirklichkeit: UNSERE Schulden) steigen exponentiell an. Der Staat verschuldet uns also immer mehr und kann immer weniger zurückzahlen. Daher wird er (WIR) immer mehr enteignet, durch “Privatisierungen” usw. Immer mehr Besitz, also echter Reichtum wandert zu den Machern dieses Systems. Und ein großer Teil Deiner Steuern wird dazu benutzt, die Schulden zu bezahlen, die der Staat in unserem Namen aufgenommen hat.

 

Zum Abschluss im Klartext:

Stell Dir vor, Du spielst mit einigen Freunden ein Monopolyspiel. Du spielst dabei die Bank. Du hast das komplette Papiergeld aus dem Spiel. Die anderen Spieler müssen bei Dir Kredite aufnehmen, um in Besitz von Geld zu kommen, mit dem sie ihr Monopolyspiel spielen können. Du gibst jedem von ihnen Geld und verlangst es später mit Zinsen zurück. Diese Spieler spielen dann ihr Monopolyspiel untereinander. Was sie da genau machen, ist Dir egal, da es denen ihre Sache ist. Nach einer Weile forderst Du das Geld zurück. Einige Spieler haben es geschafft ihr Geld zu vermehren und können Dir ihre Schulden mit den Zinsen zurückzahlen. Andere Spieler haben nun natürlich zu wenig Geld und können Dir ihre Schulden nicht zurückzahlen. Von diesen Spielern nimmst Du z.B. Häuser oder Straßen, da sie Dir ja irgendwas anstatt dem Geld geben müssen. Danach startet wieder eine neue Runde und Du gibst ihnen neues Geld. Nach dieser Runde wirst Du wieder Häuser, Straßen einkassieren und immer so weiter. Mit der Zeit besitzt Du immer mehr von den Häusern und den Straßen und die Spieler immer weniger.

Alles, was Du machst, ist Du stellst den Spielern ein Papiergeldsystem zur Verfügung, sonst nichts. Dieses Geld ist eigentlich nichts wert, sondern einfach nur wertloses Papier. Du gibst den Spielern wertloses Papier, das sie als Tauschmittel untereinander akzeptieren und bekommst dann das wertlose Papier wieder plus etwas mit einem echten Wert, nämlich Häuser und Straßen.

Du machst die Spieler zu deinen Sklaven, ohne dass diese es merken. Du hast keinen Aufwand, außer Papier zu bedrucken und das den Leuten als Geld zu geben. Ihr Aufwand ist es, für dich zu arbeiten und Dir Häuser und Straßen auszuhändigen. Du enteignest sie. Ohne dass dieser Mechanismus ihnen bewusst ist.

Jetzt hast Du unser Geldsystem verstanden. Das ist genau das, was es mit uns als Volk macht. Genau das Gleiche, nur in einem größeren Maßstab.

Eigentlich ganz einfach, aber es wird uns natürlich nicht beigebracht, da wir uns natürlich nicht weiter enteignen lassen würden, wenn wir realisieren würden, was das System eigentlich macht. In den Bildungsanstalten und den Medien wird das Geldwesen mit Absicht sehr kompliziert dargestellt mit “Experten”, die vor die Kameras geschleift werden und in einem nahezu unverständlichen Beamtendeutschkauderwelsch daherreden, da man nicht will, dass es die Allgemeinheit versteht.

 

Die Banker dieser Welt haben sich auf diese Art und Weise einen unermesslichen Reichtum verschafft, während die Menschheit immer mehr enteignet wird. DAS ist der Grund, warum die “oben” immer mehr haben und der Rest immer weniger. An der absoluten Spitze des weltweiten Bankensystems stehen nur GANZ WENIGE Leute. Leute, über deren Reichtum man nichts in den Medien erfährt, da diese natürlich nicht wollen, dass die Menschheit weiß, wie reich sie wirklich sind. Diese Leute kontrollieren Politik, Bildung, Medien usw. da sie mit ihrer Finanzmacht alles Wichtige aufkaufen.

Wacht auf, Leute.

 

 

P.S. Die Inflation spielt ebenfalls eine große Rolle im Enteignungsprozess, auf die ich hier nicht eingegangen bin. Diese stellt eine Geldentwertung dar. Eine versteckte Steuer sozusagen, die jeder von uns bezahlt.

 

Mehr Informationen über das Geldsystem gibt es in diesen Videos:

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.